Jeff Cascaro and Band
Love and Blues in the City

18. September 2020 | 20:00 Uhr | 15 €

bistro verde in der alten Schmiede
Maternusstraße 6 | 50996 Köln
Tickets 0221 93550417

Jeff Cascaro gehört zu den renommiertesten Sängern des deutschen Jazz.
Er ist Jahrgang 1968 und singt, seit er denken kann. Seine Profi-Karriere begann bereits mit 18 Jahren als Gewinner von „Jugend jazzt“. Erfahrungen sammelte er unter anderem als Backgroundsänger und Gastmusiker mit den Bigbands von NDR, SWR, Rias, HR, mit Ute Lemper, den Fantastischen Vier, Sasha, Joe Sample von den Crusaders, Götz Alsmann, Klaus Doldinger’s Passport, den Guano Apes und Paul Kuhn – um nur eine Auswahl zu nennen. Und einen Einblick in das genreübergreifende Musik-Verständnis des Mannes aus dem Ruhrpott zu geben, der so unüberhörbar das Herz auf dem rechten Soul-Fleck hat.
Seit 2000 ist der vielseitige Praktiker noch dazu Professor für Jazz-Gesang an der Hochschule für Musik »Franz Liszt« in Weimar und coacht bis heute namhafte Künstler aus den unterschiedlichsten Genres.
Sein Debüt unter eigenem Namen bereitete Jeff Cascaro sorgfältig vor – und zeigte schließlich 2006, was es heißt, die „Soul Of A Singer“ (so der Titelsong) zu haben. Sein 2. Album trug den Titel „Mother and Brother“ und erschien im Jahr 2008. In dem Album geht es um die schicksalhaften Höhen und Tiefen im Leben. 2012 wurde der 3. Longplayer „The Other Man“ veröffentlicht. 2017 folgt nun nach einem Big Band Ausflug sein Jazz-Debüt-Album „Love & Blues in the City“.
Der Jazz-Sänger Jeff Cascaro hat in den letzten Jahren wie kein Zweiter den Soul Jazz in Deutschland populär gemacht. Nun wendet er sich mit gleicher Leidenschaft dem klassischen Jazz zu, bleibt aber in der Auswahl der Songs und Balladen einer bluesigen Grundfärbung treu.
Durchweg aber wird die Musik mit jazziger Leichtigkeit gespielt und versteht es gekonnt, die Lässigkeit des Swing mit der rauen Erdigkeit des Blues zu vereinen.

Foto:Jim-Rakete