Estrada Fado Group   feat. Dagmar Zajac 

                       Luis Delgado - Vocal & Perc (Portugal)                        Serdar Yayla - Baglama (Türkei)
Hanz Fuecker - Piano (Deutschland)
Dagmara Zajac - Vocal & Cello (Polen)
Kostas Korovesis - Klassische Gitarre (Griechenland)

04. Mai 2018
20:00 Uhr  - 15 €

bistro verde

bistro verde in der alten Schmiede
Maternusstraße 6, 50996 Köln
Tel.: 93550417


Estrada – auf der Straße zum Erfolg
Fünf Nationen  und der Fado – Fado ist Welt Musik
 
2014 stellte sich die Estrada Fado Group mit ihrem multikulturellen Instrumentalkonzept in Neuss erstmalig vor. Erst wenige Monate waren damals seit der Gründung
dieses musikalischen Experiments vergangen. Portugiesischer Fado, der „Blues“ von Lissabon, wurde
dem erstaunten Publikum von Musikern aus der Türkei, dem Niederrhein und dem Mastermind der Gruppe,
Luis Delgado aus Lissabon präsentiert. Im Mittelpunkt der emotionsgeladenen Melodien steht die die Bağlama (Saz)
als tragendes Melodieinstrument. Ein typisch arabisches Instrument, das in der türkischen Musik, ob Folk, Pop oder Klassik, im Mittelpunkt steht.
Am Anfang wurde diese Instrumentenvermischung, aber
auch die Herkunft der Musiker von Puristen des Fados
sehr kritisch gesehen. Traditionell wird Fado aus Portugal
von Portugiesen in die Welt hineingetragen. Und jetzt Fado vom Niederrhein? Kaum ein Konzert ist vergangen, bei dem die Musiker nicht gefeiert und von den Konsulaten der
Türkei und Portugal geehrt wurden, nicht allein wegen ihres Konzepts der kulturellen Völkerverständigung, sondern vor allem für ihren integrativen Beitrag auf höchstem musikalischen Niveau.
 
So verwundert es nicht, dass eine der großen Fado-Interpretinnen Portugals, Teresa Tapadas, ihre
bezaubernde Stimme für die erste CD Produktion der
Estrada Fado Group zur Verfügung stellte: Estrada da amizade. Angefangen hatte alles in einem kleinen portugiesischen Café in Neuss. Kleine Bühnen, sowohl das türkische als auch das portugiesische Fernsehen wurden aufmerksam auf das multikulturelle Bandprojekt, so dass neben zahlreichen erfolgreichen Auftritten, ständig Einladungen in Talk- und Musikshows türkischer und portugiesischer Fernsehsender stattfanden.
Was lag da näher, als  in Portugal, im Heimatland des Fado, im Oktober 2014 eine erste Promotionstour zu starten.
Selbst Puristen des Fado in Lissabon konnten von dem
neuen musikalischen Ansatz der Estrada überzeugt werden. Eine Begeisterung, die dazu führte, dass die Sängerin
Teresa Tapadas ,Antonio Pinto Basto und der Singer / Songwriter Nuno Barroso, beide mit hohem
Bekanntheitsgrad in Portugal, zu einem fulminaten gemeinsamen Konzert mit der Estrada Fado Group im Rheinischen Landestheater Neuss anreisten.

Dagmara Zajac, Sängerin, Cellistin, Pianistin wurde in Gdingen / Polen geboren und besuchte von ihrem 6. Lebensjahr an die Feliks Nowowiejski Staatliche Allgemeinbildende Musikschule in Danzig mit den Schwerpunkten Gesang, Cello und Klavier. 1988 studierte
sie an der Stanislaw Moniuszko Musikakademie in Danzig
und absolvierte 1992 an der Robert-Schumann-Hochschule
in Düsseldorf ihr Abschluss- Diplom mit dem Hauptfach Violoncello und dem Nebenfach Klavier. Da sie sich seit
jeher dem Jazz verbunden fühlte, folgte schließlich eine professionelle Gesangsausbildung in diesem Bereich. Mit diversen Konzerten und Galas gastierte sie als Sängerin
und Musikerin bereits in ganz Polen und Deutschland. Unterstützt von professionellen Musikern kennt sie keine musikalischen Berührungsängste; egal ob Soul, Pop, Jazz, Klassik oder jetzt auch mit dem aus Portugal stammenden Fado. Nach vielen Jahren als Sängerin, Cellistin und
Pianistin in verschiedenen Orchestern und Bands, startete Dagmara 2016 ihre eigene Solo-Karriere im Bereich Jazz
und Fado, das für sie einen ganz besonderen Stellenwert
hat. Aktuell performt Dagmara Zajac sowohl in Deutschland als auch in Polen und Portugal. Im Juni 2017 hat Dagmara Zajac in 5 Fados mit Gesang und Cello auf polnisch und portugiesisch auf der neuen CD „SAUDADES“ von der Estrada Fado Group mitgewirkt.